Der Familienbegriff bei Familienrad.

Wir verstehen Familie (F) als eine Konstellation aus mindestens einer fahrenden Person (p) und einer mitfahrenden Person (x). Die Variable x kann dabei ganz unterschiedliche Ausprägungen annehmen. F ist also gleich p plus x oder F = p + x. Klar?


 

Wie ist Familie in Familienrad.at definiert? Wir schlagen die Definition F = p + x vor. 

 

Die Person (p) ist eine Konstante mit dem Wert 1. Es braucht eine Person zum Antrieb des Rades. Diese Person muss nach Straßenverkehrsordnung volljährig sein. 

 

Die Variable x kann ganz unterschiedliche Ausprägungen einnehmen. Es kann beispielsweise ein Kind sein, eine recht typische Konstellation bei einem Familienrad. Gerade wenn Kinder noch nicht eigenständig mobil sein können – entweder weil sie unter 12 Jahren noch nicht alleine mit dem Fahrrad fahren dürfen oder noch zu jung sind, um alleine in den Öffis zu fahren – sind es die erwachsenen BegleiterInnen, die für die Logistik zuständig sind. 

 

Es können aber auch bereits ältere Person sein: Die Initiative Cycling without age kommt - natürlich! - aus Kopenhagen und kämpft das Recht auf Wind in den Haaren, auch wenn das Pedalieren nicht mehr so geht wie früher.

 

Die Ausprägung der Variablen x kann natürlich aber auch größer als 1 sein, zum Beispiel mit zwei oder drei Kinder (x = 2, 3, ...), die Oma und der Opa oder die beste Freundin mit dem besten Freund. 

 

Ein Familienrad ist daher eine Sonderform des Transport- oder Lastenrad, das speziell für die Anforderungen des Personentransports ausgelegt ist. 

 

Ein Familienrad ist ergo ein Transportmittel für den Transport von p + x und Familie ist für uns immer eine Person mit einer anderen. Über das Thema Hund müssen wir gesondert diskutieren.