Was Kostet die Welt?

We hate to break this to you, but: Familienräder gibt es nicht gratis! Die Anschaffungskosten sind mitunter eine der größten Hindernisse für den Kauf eines Familienrades. Ein gutes elektrifiziertes Familienrad kostet schon mal 4.000 Euro. Das ist viel Geld, für das ein Erwachsene über 10 Jahre mit dem Öffi-Jahresticket durch Wien fahren könnte. Trotzdem ist ein Familienrad die beste Investition. Ever! 

Der Wochenvergleich.

Der Vergleich der wöchtentlichen Mobilitätskosten zwischen Öffis, Auto und Familienrad zeigt: Das Familienrad ist gar nicht sooo teuer. 


Familienrad: Priceless!

Wie lässt sich der Nutzen des Familienrads für deine individuelle Mobilität monetär bewerten? Welchen monetären Wert hat die freie Fahrt zum Picknick auf der Jesuitenwiese oder auf Steinhof an einem herrlichen Sommertag?


Der Öffi-Vergleich

Im direkten Vergleich der Mobilitätskosten sind die öffentlichen Verkehrsmittel in Wien nicht zu schlagen. Trotzdem spricht einiges für ein Familienrad: denn es verbessert deine individuelle Mobilität.


Ein Schnäppchen: Das Auto parken.

Die Miete für ein auf der Straße abgestelltes Auto koste monatlich ganze 50 Cent pro Quadratmeter. Ein Schnäppchen (also viel zu billig!).